Kieferorthopädische Lösungen bei Erwachsenen

Das weitverbreitete Vorurteil, dass es im Erwachsenenalter zu spät für kieferorthopädische Korrekturen
ist, hält sich noch immer hartnäckig. Zu Unrecht! Denn es ist in der Tat zwar so, dass eine frühzeitige kieferorthopädische Behandlung im Kindesalter meist einfacher ist, doch auch bei Erwachsenen können Zahnfehlstellungen behoben werden.

Viele Erwachsene kommen in unsere Praxis, weil sie mit ihrer Zahnstellung aus optischen Gründen unzufrieden sind. Sehr häufig sind es aber auch Kiefergelenksbeschwerden, die bei Erwachsenen eine kieferorthopädische Behandlung notwendig machen. Diese äußern sich zum Beispiel durch verspannte Gesichts- und Kaumuskulatur, Schmerzen beim Kauen, nächtliches Knirschen bis hin zu Nacken-, Kopf-
und Rückenschmerzen.
 

1.jpg

 

Gibt es Altersgrenzen für kieferorthopädische Behandlungen?

Selbst in hohem Alter ist theoretisch eine Korrektur möglich. Voraussetzung ist jedoch ein gesunder Zahnhalteapparat, auch „Parodont“ genannt. Denn dieser ist für die Zahnbewegung und den angestrebten stabilen Halt der Zähne entscheidend. Grundsätzlich ist allerdings bei allen Erwachsenen die Behandlungs- dauer in der Regel etwas länger als bei Jugendlichen, da die Reaktionsbereitschaft des Parodonts im Alter abnimmt und kein Kiefer- oder Knochenwachstum mehr die Behandlung begünstigt. Fehlstellungen, die über viele Jahre hinweg entstanden sind, lassen sich nicht binnen Wochen korrigieren. Je nach Art der Fehlstellung kann eine Behandlung 1-2 Jahre dauern.


invisalign1.jpg

Sichtbar: Feste Zahnspangen mit Brackets
– für exakt dosierbare Zahnbewegungen

Auf den Zähnen befestigte Brackets werden mit einem Metalldraht verbunden. Durch die Einstellung des Drahts können die Kräfte und somit die Zahnbewegungen exakt dosiert werden. Selbst komplizierte Zahnwurzelbewegungen sind möglich. Neben Metallbrackets gibt es auch unauffälligere Keramikbrackets.


2.gif
Fast unsichtbar: INVISALIGN - die transparente Ästhetik-Schiene für sanfte Korrekturen

Dieses in den USA entwickelte Verfahren, das mit sehr dünnen, durchsichtigen Kunststoffschienen funktioniert, ist sehr gut geeignet, um Zahnfehlstellungen auf besonders ästhetische Weise zu korrigieren. Herausgenommen werden die fast „unsichtbaren“ Schienen nur zum Essen und zur Zahnpflege. Sie sind sehr unauffällig
und stören auch nicht beim Sprechen. Das Verfahren ermöglicht zudem eine sehr gute
Zahnpflege.
 
Grundsätzlich eignet sich das INVISALIGN-System für jedes Alter. Ob die Methode eine
für Sie sinvolle Behandlungsalternative darstellt, erläutern wir gemeinsam mit Ihnen in einem 
ausführlichen Beratungsgespräch. Unsere Praxis ist INVISALIGN-zertifiziert.

 

invisalign2.jpg 



Unsichtbar: Die Lingualtechnik – unsichtbare Befestigung
auf der Zahninnenseite

Bei der Lingualtechnik werden die festsitzenden Brackets auf den Innenseiten
der Zähne befestigt. Mit dieser diffizilen Methode lassen sich auch größere Korrekturen
bei Erwachsenen auf besonders ästhetische Weise umsetzen. Denn während der
gesamten Behandlungsdauer bleibt die festsitzende Klammer „im Verborgenen“.

Unsere Praxis ist für das System INCOGNITO zertifiziert.

lingualtechnik.jpg